Goldbarren Partner
www.goldbarren.biz
Goldbarren
Goldbarren
Goldchart
Goldbarren 1g
Goldbarren 5g
Goldbarren 10g
Goldbarren 20g
Goldbarren 50g
Goldbarren 100g
Goldbarren 500g
Goldbarren 1Kg
Goldbarren    Ankauf
Goldbarren    Verkauf
Goldnachfrage
Geodaten

Goldbarren.biz Partner

Goldbarren www.edel-metalle.org

Goldbarren

Goldbarren dienen schon seit tausenden von Jahren zur Wertaufbewahrung. In der vorchristlichen Geschichte wurden Goldbarren in unterschiedlichen Formen hergestellt und waren ein Zahlungsmittel, das man leicht mit sich führen konnte. So benutzten bereits die alten Ägypter Edelmetallbarren, die Talente genannt wurden und Zahlungsmittel im Handel waren. Auch im römischen Reich wurde Gold als Zahlungsmittel genutzt. In Athen hingegen wurden Münzen aus Silber geprägt, die mit Eulen verziert waren. Durch die Eroberungskriege konnten die römischen Feldherren immer mehr neues Gold ins Land bringen, das hier den Luxus finanzierte, der im römischen Reich herrschte. Gold schon damals die Welt und die Wichtigkeit des Metalls blieb durch die Jahrhunderte erhalten. So waren auch die Entdeckungreisen von Kolumbus von der Suche nach Gold bestimmt. Die Eroberer, die seinen Spuren folgen, Hernan Cortez und Francisco Pizarro, erbeuteten in blutigen Auseinandersetzungen das Gold von Südamerika und hinterließen eine Spur von Verwüstung von Mexiko bis Peru.
Nach der Entdeckung von Goldvorkommen in Nordamerika in den Bundesstatten Kalifornien und Alaska gibt es in unserer Zeit riesige Lagerungen von Goldbarren auch in den Vereinigten Staaten. Sie werden seit 1936 in Fort Knox, im amerikanischen Bundesstaat Kentucky aufbewahrt. Der Militärstützpunkt gilt seitdem als das best bewachte Gebäude der Erde. Hier sind heute zirka 4580 Tonnen Gold mit einem Wert von ungefähr 273 Milliarden US Dollar eingelagert.

Goldbarren als Wertanlage in unserer Zeit

Besonders in Krisenzeiten gilt Gold immer wieder als sichere Wertanlage. Neben Staaten und institutionellen Anlegern haben auch Privatpersonen die Möglichkeit, in Goldbarren anzulegen. Bei einer Anlage in Edelmetall erhält man zwar keine Zinsen, dafür aber Sicherheit. Gold stellt immer einen Wert dar, den es auch in Krisenzeiten behält. Heute wird oft von einer möglichen Hyperinflation gesprochen, bei der es durch eine hohe monatliche Inflationsrate zu einer Währungsreform kommen könnte. In einer solchen Zeit würde der Wert des Papiergeldes verfallen, während das Gold seinen Wert behält. Die Unsicherheiten an der Börse haben des weiteren in den letzten Jahren bewiesen, dass Aktien eine sehr unsichere Anlageform darstellen Aus diesem Grund ziehen es viele Anleger vor, zumindest einen Teil ihres Vermögens in Gold zu investieren. Experten raten oft, dass man zwischen 30 bis 50 Prozent des Vermögens in Gold oder Silber anlegen sollte. Gold und Silber sind nur noch in begrenzten Mengen vorhanden und die Förderungsmenge nimmt jährlich ab. Somit steht zu erwarten, dass sich der Wert dieser Edelmetalle auch weiterhin steigern wird.
Mit Anlagen in Gold oder Silber kann man die Zukunft auch während einer Krise sichern.

Wie kann man in Goldbarren anlegen?

Wir bieten mehrere Möglichkeiten, um in Goldbarren anzulegen. Für kleinere Anlagen werden immer wieder Münzen aus Gold genutzt. In Deutschland sind Münzen aus Gold steuerfrei. Viele Münzen aus Gold haben zusätzlich zu ihrem Edelmetallwert auch einen Sammlerwert. So verbinden viele Menschen das Hobby des Münzensammelns mit einer krisensicheren Geldanlage. Bei den Goldmünzen sind besonders die bekannten Münzen, wie der südafrikanische Krügerrand, das kanadische Maple Leaf und der US Amerikanische American Eagle. Wer jedoch größere Beträge in Gold anlegen möchte, kann bei uns in Goldbarren investieren. Die Barren werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Die Barren sind nach Gewicht standardisiert. Die kleinsten Goldbarren kann man schon ab einem Gramm erhalten. Ein solcher Goldbarren ist auch ein ausgezeichnetes Geschenk, mit dem man einen bleibenden Wert verschenkt. Von Anlegern werden diese Barren jedoch selten genutzt, da ihr Verkaufspreis zur Zeit ihren Goldwert übersteigt. Von großen Anlegern wird heute der Goldbarren von einem Kilogramm bevorzugt. Durch geringere Produktionskosten ist es verhältnismäßig preiswerter zu erhalten, als die kleineren Barren. Die meisten Anleger bevorzugen jedoch den Goldbarren mit einem Gewicht von 100 Gramm. Das liegt hauptsächlich daran, dass er sich durch seinen Preis in einem Bereich bewegt, der für normale Anleger erschwinglich ist. Aber auch die Barren mit einem gewicht von 10 oder 20 Gramm sind immer wieder beliebt und man kann immer einmal wieder einen Barren dazukaufen, wenn man ein wenig Geld übrig hat. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, in Form von börsengehandelten Goldpapieren oder Beteiligungen an Goldminen anzulegen. Es Empfiehlt sich jedoch, Gold in physischer Form, das heißt also in Barren oder Münzen zu kaufen. Die Papier bieten nämlich nicht die gleiche Krisensicherheit. Genauso raten wir auch dazu, die Münzen oder Barren unter eigener Obhut aufzubewahren. Dazu kann man sich entweder einen Tresor zu Hause einbauen lassen, oder auch ein Sicherheitsfach in der Bank mieten.

Goldbarren sicher kaufen

Wir gewähren unseren Kunden die Möglichkeit, Goldbarren in einer sicheren Form zu kaufen. Die Goldbarren sind von renommierten Herstellern produziert und man kann darauf vertrauen, dass die Barren einen Goldgehalt von 999.9/1000, also 24 Karat aufweisen. Es ist immer wieder besonders wichtig, beim Kauf von Barren auf den Hersteller zu achten. Als Kunde braucht man da durchaus nicht blind zu vertrauen. Wird ein Goldbarren angeboten, mit dessen Hersteller man nicht vertraut ist, so kann man in der LBMA Liste nachschauen, ob der Hersteller hier gelistet ist. Hierbei handelt es sich um eine Zertifizierung der London Bullion Market Association, in der alle guten Hersteller aufgeführt sind. Ist der Hersteller des Barrens hier nicht aufgeführt, sollte man vom Kauf lieber Abstand nehmen. Es könnten nämlich Probleme entstehen, wenn man sich dazu entschließt, den Barren wieder zu verkaufen.
Bei uns kommen neben der Goldbarren der deutschen Hersteller auch Barren aus Länder, wie der Türkei, Amerika oder Russland zum Verkauf, die ebenfalls von einem zertifizierten Hersteller produziert werden. Wir weisen unsere Kunden auf das jeweilige Herkunftsland hin.
Man sollte beim Goldkauf beachten, dass die Form und Größe der Goldbarren bis zu einem Gewicht vom 1000 Gramm international nicht genormt ist. Ein Barren mit dem gleichen Gewicht und Feingehalt kann unterschiedliche Große aufweisen. Der Unterschied beruht in erster Linie darauf, dass vom Hersteller verschiedene Methoden zur Produktion der Goldbarren eingesetzt werden. Diese können entweder gestanzt oder gegossen sein. Somit kann ein Goldbarren, den man heute kauft, sich durchaus in der Größe von einem Barren unterscheiden, den man bereits besitzt und trotzdem den gleichen Goldwert haben. Wir raten weiterhin dazu, Gold immer anonym zu kaufen, wozu wir unseren Kunden natürlich die beste Möglichkeit bieten. Sollte es auch in Deutschland einmal zu einem Verbot des privaten Goldbesitzes kommen, wie es in den Vereinigten Staaten in der Vergangenheit geschah, so kann man seine Goldbarren auf diese Weise am besten schützen.

Die beste Zeit, um Gold und Silber zu kaufen

Immer wieder wird von unseren Kunden die Frage gestellt, wann die beste Zeit zum Gold Kaufen ist. Für uns gibt es auf diese Frage eine sehr einfache Antwort. Die beste Zeit, um Edelmetalle zu kaufen ist immer dann, wenn man dazu Geld hat. Ob man Münzen oder Barren kaufen möchte, Edelmetalle bieten zu jeder Zeit eine wertvolle Kapitalanlage. Zwar gibt es im Preis immer wieder Schwankungen. Dabei handelt es sich in der Regel jedoch um kurzfristige Tendenzen. Darum sollte man eine Goldanlage auch als ein langfristiges Projekt verstehen, dass finanzielle Sicherheit gewährt. Die langfristige Tendenz des Goldkurses ist steigend und das wird auch so bleiben. Wer zum Beispiel vor zehn Jahren in Goldbarren angelegt hat, könnte seine Barren heute mit einer 300 prozentigen Rendite verkaufen. Interessant ist auch, dass die Kaufkraft des Goldes immer bestehen bleibt. So konnte man etwa vor 100 Jahren für eine Unze des edlen Metalls einen Maßanzug anfertigen lassen. Nach dem heutigen Kurs entspricht eine Unze Feingold etwa 1300 Euro, wofür man heute ebenfalls einen Anzug maßanfertigen lassen kann. Auf diese Zeitspanne hinaus ist es unbedeutend, dass der Goldpreis zwischendurch immer einmal wieder gefallen ist.
Viele Leute möchten beim Einstieg in eine Goldinvestition gern auf einen günstigen Kurs warten und argumentieren, dass der Preis heute zu hoch ist, um einzusteigen. Diese Ansicht teilen wir jedoch nicht. Wir leben heute in einem Zeitalter, das uns gelehrt hat, auf wirtschaftliche Krisen vorbereitet zu sein. Gold ist dabei ein Rettungsanker, der es ermöglicht, auch aus einem völligen wirtschaftlichen Kollaps ohne Totalverlust hervorzukommen. Viele Experten raten deshalb auch, Gold und Silber lieber in kleineren Barren zu kaufen, die im Falle einer Krise als Tauschobjekte eingesetzt werden können. Kleine Barren von 10, 20 oder fünfzig Gramm sind dazu ideal geeignet, ebenso wie auch die gängigen Münzen. Man sollte sich vor Augen führen, dass man heute bestrebt ist, Sparanlagen zu sichern. Dabei sind und bleiben die Edelmetalle der einzige Ausweg. Sollte es zu einem weltweiten Crash kommen, sind Edelmetalle, die leicht zugänglich aufbewahrt werden, heute die einzige Rettung. In Edelmetalle wird nicht investiert, um sich einer großen Rendite zu erfreuen, sondern um Sicherheit zu erwerben. Desweitern ist natürlich abzusehen, dass sich in einer zuspitzenden wirtschaftlichen Lage eine Kapitalflucht in Edelmetalle ergeben wird. Das wird den Goldpreis in einer Weise in die Höhe treiben, dass es unerschwinglich wird. Also kann nur jedem, der heute einen gewissen Betrag zur Verfügung hat, geraten werden, sofort in Goldbarren zu investieren.

Verkauf von Goldbarren

Wer in Edelmetalle anlegt, kann diese natürlich zu jedem Zeitpunkt wieder veräußern. Günstig ist dabei auch die Relation von Preis und Gewicht, was die Edelmetalle in einem Notfall auch leicht zu transportieren macht. Mit relativ wenig Gewicht, transportiert man einen hohen Wert. Edelmetalle werden täglich gehandelt und man kann seine Münzen und Barren zu jeder Zeit bei der Bank oder auf über das Internet zum Verkauf anbieten. Sollte man sich also in einer Situation befinden, in der man dringend Geld für einen Notfall braucht, ist es sehr leicht, das Edelmetall Depot umgehend in Bargeld zu verwandeln. Auch hier besteht ein Vorteil darin Goldbarren von 10 oder 20 Gramm zu besitzen. Auf diese Weise kann man nämlich so viele Gramm Gold veräußern, wie man braucht und die restliche Menge unangetastet lassen.

Edelmetalle sollten heute Teil jeder Anlagestrategie sein. Sie sollten für einen Notfall aufbewahrt werden, da sie eine große Sicherheit bieten. Bei uns findet der Kunde den jeweils aktuellen Preis pro Gramm vor und kann unbedenklich Goldbarren der besten Hersteller kaufen. Dabei sollte man jedoch wissen, das ein anderer Teil des Portfolios in renditebringende Produkte angelegt werden sollte.
Die Entwicklung des Goldpreises ist heute schwer vorhersehbar. Man darf jedoch mit einiger Sicherheit annehmen, dass er sich auch weiterhin nach oben entwickeln wird. Spezialisten in der Materie, die eine weltweite Krise in absehbarer Zeit befürchten, nehmen sogar an, dass der Goldpreis auf 5,000 Dollar oder mehr pro Feinunze steigen wird. Natürlich sind das nur Spekulationen. Dennoch ist es ratsam, heute in Gold anzulegen, wenn man das nicht bereits getan hat, um eine Sicherheit zu schaffen. Man kann auch kleinere Beträge in Silber anlegen, dass sich ebenfalls in einem Krisenfall als Tauschmittel eignet. Jedoch birgt Silber einen gewissen Nachteil, der auf seinem Wert verglichen zum Gewicht basiert. Während man einen Wert von 30.000 Euro in Gold leicht in der Hosentasche transportieren kann, brauchte man dazu in Silber schon mindestens einen stabilen Koffer. Wichtig ist jedoch, dass man damit beginnt, in einer Form oder der anderen in Edelmetalle zu investieren. Wir können dabei wertvolle Hilfestellung leisten, mit der die Kunden eine sinnvolle Anlage aufbauen können, um Vermögenswerte zu schützen.